Inscription à la newsletter :
Le 1 février 2013

Conférence OAI

LowEx-Gebäude: Energieeinsparung mittels intelligenter und ökonomisch sinnvoller Gebäudeplanung

Nördlich der Alpen leben wir in einem Klima, das im Winter geschlossene Häuser mit einer Heizung erfordert.
Diese Häuser werden mehrheitlich mit Brennstoffen beheizt, die im Grunde genommen gespeicherte Sonnenenergie darstellen.
Beim Verbrennungsprozess setzt die eingespeicherte Energie leider auch CO2 frei.
Im Gegensatz zur Passivbauweise, die möglichst eine Autarkie der einzelnen Bauprojekte anstrebt, geht der Ansatz der Professur für Gebäudetechnik der ETH Zürich in eine andere Richtung.
Überschüssige Wärme im Sommer wird in einer Tiefe von 300-500 m im Erdreich gelagert, und im Winter mittels Wärmepumpe auf das Nutzqualitätsniveau veredelt.
Wesentlich dabei ist sich von der fixen Idee der Autarkie eines einzelnen Hauses wie auch eines Landes zu verabschieden.
Eine Realisierung wäre möglich über einen Zeitraum von 40-50 Jahren, ähnlich wie bei der Einführung der Wasser- und Abwasserversorgung der Städte.

par Prof. Dr. Hansjürg LEIBUNDGUT, ETH Zürich
Seit September 2005 Professor für Gebäudetechnik am Institut für Hochbautechnik der ETH Zürich. Das Institut gehört dem Fachbereich Architektur an.

La conférence sera tenue en langue allemande.

vendredi 1er février 2013 de 18h30 à 20h30
au siège OAI - Forum da Vinci
6, boulevard Grande-Duchesse Charlotte à Luxembourg
(Salle da Vinci au RDC)
www.oai.lu
Magazine Wunnen
www.wunnen-mag.lu | info@wunnen-mag.lu